Suche
  • fitnessworld24

3 Ernährungs-Fehler, die du unbedingt bei Corona, Grippe, Erkältungen & Co. vermeiden solltest

Die Corona- Pandemie ist Thema Nummer 1, wenn man in die Medien blickt.

Gefühlt teilt sich die Bevölkerung in zwei extreme.


Extrem 1 geht nur noch mit Einweghandschuhen Hamsterkäufe tätigen und verfällt in Hysterie, wenn man versehentlich ihren Sicherheitsabstand von 2 Metern missachtet.

Extrem 2 hält das Virus für nicht existent, trifft sich weiterhin zum Brunch mit Freunden und genießt danach mit hundert anderen ein Eis im Stadtpark.

Betrachtet man jedoch die Fitnessszene, beschäftigt die meisten ein ganz anderes Thema viel mehr.

Das Fitnessstudio ist geschlossen!

Panik vor Verlust von hart erarbeiteter Muskelmasse und Angst vor einer Erhöhung des Körperfettanteils.

Home-Workouts gibt es im Internet inzwischen zur genüge.

In diesem Beitrag soll es daher um das Thema Ernährung gehen.

Und um 3 Ernährungs-Fehler, die du vermeiden solltest.


Fehler Nummer 1

Nur noch Dosenfutter & Co.

Alles in luftdichten Verpackungen & Dosen, ist frei von Viren oder Bakterien? Mag sein, denn schließlich weiß man nicht, wer den Apfel oder den Salatkopf zuvor schon angefasst hat.

Leider enthalten stark verarbeitete Lebensmittel nicht die gleichen Vitamine, Ballaststoffe & Mineralien, die wir durch frische, unverarbeitet Lebensmittel aufnehmen können.

Traut euch an Obst und Gemüse und wascht es vor dem Verzehr gründlich mit warmem Wasser ab.


Fehler Nummer 2

Vitaminpräparate regeln.

Viele Firmen werben aktuell mit Vitaminen, Mineralien und Omega3. Selbstverständlich sind diese Produkte Sinnvoll und können zur normalen Funktion des Immunsystems und des Stoffwechsels beitragen.

Dennoch handelt es sich hierbei weder um einen Schutz vor einer Infektion, noch um einen Ersatz für ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstiel.

Diese Präparate sind genau das, was der Name auch sagt. Ein Nahrungs-ERGÄNZUNGS-Mittel und sollten auch als solches verwendet werden.


Fehler Nummer 3

Strikte Diät halten.

Was Ihr nun auf keinen Fall tun solltet – ein starkes Kaloriendefizit fahren. Wer jetzt eine Diät startet schwächt sein Immunsystem stark.

Für ein intaktes Immunsystem benötigt unser Körper ausreichend Energie in Form von Eiweiß (Protein/ Aminosäuren), gesunde Fette (Omega3), komplexe Kohlenhydrate, sowie Vitamine, Mineralien & Spurenelemente.

Es kann natürlich sein, dass du zu den Personen gehörst, die für gewöhnlich im Berufsalltag ein sehr hohes Aktivitäten-Niveau haben, was jetzt weg fällt.

Hinzu kommt, dass das Training Zuhause nicht ganz so effektiv ist, wie im Fitnessstudio. Gerade, wenn du es gewohnt bist mit Maschinen und/oder schweren Gewichten zu trainieren und jetzt eben auf Übungen mit Körpereigenem oder leichteren Gewichten umsteigen musst.

Berechne deinen Kalorienbedarf am besten neu.

Hierzu gibt es genügend Seiten im Internet, die unter Beachtung von Alter, Größe, Geschlecht, Gewicht und Aktivitätsniveau den Kalorienbedarf berechnen.


Pro-Tip: Bleib locker!

Panikmache und Angst sind nichts geringeres als Stress für deinen Organissmus.

Und Stress schwächen das Immunsystem masgeblich. Bleibt also entspannt und gelassen!


177 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen